Stuttgart-Rot

Portal

Jünger, weiblicher, internationaler Zuffenhäuser SPD-Fraktion mit neuer Zusammensetzung

Foto: Privat

Jünger, weiblicher, internationaler – so könnten die Veränderungen in der neuen Zusammensetzung der SPD-Fraktion treffend beschrieben werden. Neu im Team der SPD-Bezirksbeirätinnen und -beiräte sind die 32-jährige Lucia Ströbele und die 18-jährige Ardita Pecani.

Pecani ist die aktuelle Sprecherin des Zuffenhäuser Jugendrates und wird sich zusammen mit Tobias Haubensak um die jugendrelevanten Themen im Bezirk kümmern. Der 26-jährige Haubensak hat zudem die Schwerpunkte Wohnungsbau, Sport und Flüchtlinge.
Lucia Ströbele arbeitet bei der SPD Baden-Württemberg und ist zweifache Mutter. Zusammen mit Alexander Mak wird sie sich um die familienpolitischen Themen in Zuffenhausen kümmern. Zudem sind ihr die Bereiche Umwelt und Mobilität wichtig. Der 32-jährige Mak legt ein besonderes Augenmerk auf die Etablierung und Weiterentwicklung der Bürgerbeteiligung, Zuffenhausens kulturelle Vielfalt sowie die Gestaltung der Bildungslandschaft in Zuffenhausen.
Die Zusammensetzung der Fraktion wird durch Uwe Mammel und Hans-Georg Kerler abgerundet. Beide sind langjährige Mitglieder des Bezirksbeirats und bringen gemeinsam über 50 Jahre lokalpolitische Erfahrung mit. Beiden liegt die soziale und ökologische Gestaltung des Bezirks am Herzen. Uwe Mammels Interesse gilt dem schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen und der Renaturierung des Feuerbachs. Hans-Georg Kerler setzt sich vor allem für sozialen und umweltfreundlichen Wohnungsbau und die Förderung des Radverkehrs ein.
Mit diesem vielfältig arbeitenden Team möchte die SPD den Menschen in Zuffenhausen und allen seinen Stadtteilen ein Angebot an Ansprechpartnern/innen machen. Die Kontaktdaten sind auf den Internetseiten www.spd-zuffenhausen.de und www.spd-rot.de einzusehen. Persönlich anzutreffen ist die Fraktion zudem am Freitag, 10. Oktober um 19:30 Uhr im Café „Mozart“, Zazenhäuser Str. 36, zum „Zuffenhäuser Dialog – die SPD im Gespräch“. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind, um ihre Anliegen und Anregungen vorzubringen.