Stuttgart-Rot

Portal

60 m unter Wasser spaziert und trotzdem trocken angekommen Der Ausflug vom Musikverein Zuffenhausen war mal wieder ein Erlebnis

Abb.1_MVZ

Der Musik- und Theaterverein Zuffenhausen pflegt für seine Mitglieder und Freunde mit seinen alljährlichen Ausflugs-Angeboten eine lange und beliebte Vereinstradition. Dieses Jahr wurde der Schwarzwald angesteuert.

Der Musikverein war bei der “Trinkwasserversorgung Kleine Kinzig” in Alpirsbach-Reinerzau, der einzigen Trinkwassertalsperre in Baden Württemberg. 32 Mitglieder und Freunde des Musikvereins Zuffenhausen trafen sich erwartungsvoll am Samstagmorgen (23.09.) um 7.30 Uhr auf dem Zuffenhäuser Busbahnhof. Fast die ganze Woche war das Wetter durchwachsen, wenn jedoch der Musikverein Zuffenhausen zum Ausflug einlädt, ist selbst das Wetter auf seiner Seite. Pünktlich startete der Bus, währenddessen der Vorsitzende Johann Schön die Gäste über das Bord-Mikrophon im Bus herzlich begrüßte. Über die A81 bis zur Ausfahrt Eutingen i.G. führte der Weg, von dort ging es mal bergauf mal bergab in Richtung Freudenstadt und über Lossburg bis nach Alpirsbach-Reinerzau. In einer kleinen “Ausflugs-Broschüre”, die im Bus als Gäste-Info ausgelegt wurde, wurde vorab schon mal der Tag im Zeitraffer inklusive Abendessen-Angebot vorgestellt.

Das Ziel, wunderschön gelegen in einem idyllischen Tal, wurde wie geplant gegen 10.00 Uhr erreicht. Direkt im Anschluss wurden die Mitfahrgäste auf dem dortigen Parkplatz zum in- zwischen schon traditionellen und sehr beliebten zweiten Frühstück am Bus mit Fleischkäse, Brötchen sowie Brezeln und Laugenbrötchen und last but not least mit Kaffee sowie Mineralwasser eingeladen. Die Ausflügler wurden von einem Repräsentanten der “Kleine Kinzig” in Empfang genommen. Die Führung in der Trinkwassertalsperre Kleine Kinzig dauerte ca. zwei Stunden und startete mit der Präsentation eines Imagefilmes. Im Anschluss wurde die Gruppe durch den ca. 250 Meter langen Entnahmestollen,- der direkt unter dem See liegt,- trockenen Fußes in den Zugang des 70 Meter hohen Wasser-Entnahmeturm geführt. Im Turm oben angekommen, konnte man den erstaunlich großen See (3 Km lang/56 ha Fläche) in seiner ganzen Ausbreitung bestaunen und dabei eine herrliche Aussicht über den See genießen. Mit dem anschliessenden Besuch der modernen Maschinen- halle im Wasserwerk wurde den Teilnehmern interessante Einblicke in die eigentliche Trinkwasser-Aufbereitung erklärt und gezeigt. Während der gesamten Führung wurde immer wieder auf die Tätigkeiten und topografischen Besonderheiten sowie die ganz besondere Bedeutung und Verantwortung für eine stets funktionierende Trinwasserversorgung von rund 250.000 Bürger des Zweckverbandes Kleine Kinzig hingewiesen.

Mit dem anschliessenden Besuch einer kleinen Alpirsbacher Glasbläserei fand das Ausflugs- Programm seinen Abschluss. In einer anschaulichen Präsentation erfuhren die Besucher dort alles über die Herstellung kunsthandwerklicher Glas-Produktion. Man hatte noch Zeit, den Glasshop nebenan zu besuchen – und siehe da, das eine oder andere filigrane Stück Glas fand auch noch seinen Abnehmer. Die Rückfahrt führte anschliessend von Alpirsbach wieder in Richtung Eutingen. In Bildechingen kehrte die Ausflugsgruppe dann zum gemeinsamen, gemütlichen Abendessen in einem Landgasthof ein. Das Abendessen war vorbestellt, die Gastwirtsleute befanden sich in den Startlöchern und die Gäste wurden kulinarisch bestens betreut. Mit vielen guten Eindrücken und Erinnerungen aus dem schönen Schwarzwald trafen die Ausflügler um 20.15 Uhr wieder in Zuffenhausen ein.